New Nintendo 3DS

#2 1. März 2015

Endlich ist Nintendos neuer Handheld auch in unseren Breitengraden verfügbar! Joey ist bereits seit dem Australien-Release stolzer Besitzer eines New Nintendo 3DS und konnte diesen nun lange und ausgiebig testen. Zusammen mit Butsch erzählt er euch, was neu ist, was ihr vom neuen 3DS erwarten könnt und ob sich die Anschaffung wirklich lohnt. Ein kurzer Exkurs zu den amiibo Figuren durfte auch nicht fehlen. Viel Spass beim Hören!

👥 Mitwirkende:

⏭ Weiterführende Informationen:

3 Gedanken zu „New Nintendo 3DS“

  1. Da dieses Thema ja schon fünf Jahre alt ist, und sich in dem Markt einiges getan hat, kann ich hier nur mein subjektive Meinung äußern. ;)

    Selber hatte ich nur den Ur-Gameboy, anfang der 90er Jahre. Habe ihn wie die meisten zu Weihnachten bekommen. Gleich am nächsten Morgen rausgegangen um sich mit Freunden zu treffen und seinen Gameboy zu präsentieren. Und wirklich ALLE hatten einen bekommen. Da standen wir im Schnee und haben alle nebeneinander gezockt. Ob da schon einige das Link-Kabel hatten weiß ich nicht mehr. Später aber. Habe noch so gut in Erinnerung, wie wir im Hof standen und mit gesenktem Blick versucht haben bei Tageslicht den perfekten Kontrast einzustellen. Herrliche Zeit.

    Seitdem hatte ich keinen Handheld mehr, habe auch nie einen vermisst. Auch auf dem Smartphone spiele ich nicht. Dennoch kann ich die Faszination nachvollziehen.

    Auch wenn ich Nintendo viele, verdammt viele schöne Videospielstunden meiner Kindheit verdanke, finde ich diese Firmenphilosophie alles andere als gut. Der Geolock hat mich damals schon zu Super Nintendo Zeiten genervt. Ich habe sogar einen zweiten Adapter kaufen müssen, weil der erste irgendwann bei neueren Importspielen nicht mehr funktioniert hat.
    Und dass auch der Ds vom Regionlock betroffen ist, das wusste ich gar nicht. Spätestens das wäre für mich ein nicht-kauf Argument gewesen.

    Das und noch einige weitere Punkte machen Nintendo inzwischen sehr unsympatisch für mich. Eigentlich habe ich nach dem WII U Flop auch auf einen Flop der Switch gehofft, so dass Nintendo – wie Sega einst – die Konsolenproduktion einstellt und nur noch Spielehersteller wird. Dann hätte ich mir im Steam-Deal das ein oder andere Mario gegönnt… :D

    Ich werde aber aufgrund meines Sohnes wohl in einigen Jahren nicht umher kommen und auch eine Switch oder die nachfolgende Konsole kaufen müssen. ;)

    Viele Grüße

    1. Auch ich habe erlebt, dass meine Freunde „zufälligerweise“ die gleiche Konsole geschenkt bekommen haben. Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass sich die Eltern im Freundeskreis jeweils abgesprochen haben, welche Konsole den Kindern geschenkt wird, damit diese später Spiele austauschen können.
      Auch wenn ich mich als Nicht-Mobilspieler zwischenzeitlich von Nintendo entfernt habe, bin ich dennoch froh, dass sie weiterhin existieren. Einen Videospielmarkt ohne Nintendo-Konsole will ich mir schlicht nicht vorstellen.

      1. Hallo Joey,
        ja, ist immer wieder schön, wenn Freunde die gleiche Konsole haben. Damals war es halt DER Megaboom. Wie schon oben geschrieben, es hatten über Nacht plötzlich 20 Kinder + einen Gameboy. So eine Erfahrung kommt wohl nie wieder. Deshalb ist sie mir so wertvoll.

        Stimmt schon, es ist schon gut, dass Nintendo noch existiert, auch als Hersteller. So wie ich Nintendo damals geliebt habe, so werden es die Kinder heute genauso tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.