Die ernüchternde E3 2021

#143 16. Juni 2021

Der Pandemie zum Trotz ging bis eben die E3 (Electronic Entertainment Expo) 2021 über die – rein digitale – Bühne. Wir haben die Messe verfolgt und waren ernüchtert: Die allermeisten Ankündigungen liessen uns völlig kalt. Obwohl wir uns immerhin auf eine Handvoll Spiele freuen, müssen wir ehrlich sein und fragen, wo die einstige Begeisterung geblieben ist.

👥 Mitwirkende:

⏭ Weiterführende Informationen:

3 Gedanken zu „Die ernüchternde E3 2021“

  1. Nintendo „unterwältigend“? Die haben ein neues 2D-Metroid gezeigt und es kommt noch in diesem Jahr! „Unterwältigend“ und „neues 2D-Metroid“ sind prinzipiell inkompatibel! Also echt, Leute gibt’s…

    Bei Breath of the Wild 2 bin ich aber ganz bei dir, Joey, kaputtgehende Waffen gehen gar nicht! Mich hat auch diese Szene gestört, wo Zelda offenbar in einen Abgrund fällt, weil das natürlich eine üble Vermutung weckt: Wollen die uns allen Ernstes auch im Jahre 2021 dieses einfallslose und auch schädliche Klischee der entführten Prinzessin verkaufen? Ich bin es so Leid, dass Nintendo offenbar genau dieses unnötige Element für die Identität der Serie hält. An dieser Stelle könnt ihr euch jetzt einfach diese Szene aus „Into the Spiderverse“ vorstellen, wo Spidey sagt „I’m so tired“.

    Eine Switch Pro ist mir persönlich egal, weil für mich alle Grafik ab HD mehr oder weniger gleich aussieht, die Bewertung mache ich nur anhand der Artstyles und ob man sich bei der Grafik zumindest Mühe gegeben hat, die jeweilige Hardware auszunutzen. Aber eigentlich geht es bei der Sache nicht um mich, sondern darum, dass Nintendo weiterhin Erfolg hat. Wenn es dafür also eine Switch Pro braucht, dann her damit!

  2. Super, ich mache immer einen kleinen Luftsprung wenn der Stefan da ist.
    Ihr macht das super ! Gruss aus dem LDK 🖐(Der Hesse weiß wo das ist…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.