Ys II – Ancient Ys Vanished: The Final Chapter

#153 24. Dezember 2021

Mit «Ys II – Ancient Ys Vanished: The Final Chapter» beenden wir die zweite Hälfte des ersten Abenteuers des rothaarigen Helden Adol Christin. Auf der namensgebenden schwebenden Insel «Ys» kämpfen wir im von Nihon Falcom und XSEED Games gepublishten Action RPG gegen alte, dunkle Mächte. Weiter fragen wir uns, wer sich derart altmodische Spiele heute noch antun möchte.

👥 Mitwirkende:

⏭ Weiterführende Informationen:

🎵 Musik:

🔗 Verwandte Episoden:

4 Gedanken zu „Ys II – Ancient Ys Vanished: The Final Chapter“

  1. erstmal noch: Willkommen im neuen jahr!
    unglaublich, dass du diese alte baustelle nochmal aufgemacht hast, aber danke dir, joey! ^_^

    wennauch, den stefan dazuzunötigen, war wohl diesmal keine so gute idee, auweia. spielt der inzw. nicht fast nur noch xbox casual oder main stream games oder so(?) -_-
    und die beiden Ys 1+2 chronicles teile sind leider echt nur noch was für hartgesottene hardcore action-jrpg-fans, die ein dickes fell haben und unbedingt die uralten sachen nachholen wollen. ein let’s play quergucken wäre dazu allemal ausreichend. ich hab die beiden teile auch nur mit guide gespielt und selbst dann waren die noch nervig genug, selbst auf leichtem schwierigkeitsgrad (8+12stunden).
    leider habt ihr inhaltlich zu Ys2 ja fast gar nix erzählt/erklärt, sodass ich ergänzen will, dass Ys2 ab der mitte in einem labyrinth verhau sondergleichen spielt. gegen ende wirds dazu immer schlimmer und ohne maps+guide wäre mir meine lebenszeit zu schade gewesen, das überhaupt noch auszuprobieren.
    positiv war, der bump-combat macht immer noch spass und das nötige levelgrinding ging flott. bossgegner muss man quasi immer taktisch mit zauberstäben angehen, aber beim endboss hatte ich nen bug/problem, sodass der eingang versperrt blieb und ich habs auf youtube zuende geschaut. egal, mission erledigt.

    zu „Ys3 oath in felghana“, das ihr wohl dann in einem jahr besprecht, habe ich noch in erinnerung, dass es keine nennenswerte story hatte, aber gameplay mäßig sehr motivierend begann: grinding lief immer gut, unterschiedliche gebiete mit diversen hindernissen&gegnern waren interessant und bosse machbar. das ganze spiel ist mehr wie ein action-plattformer mit rollenspiel elementen, eher gar nicht wie ein klassisches jrpg, wodurch es sich aber wohltuend vom technisch fast gleichwertigen vorgänger „Ys6-ark of naphistim“ unterscheidet.
    leider kam dann gegen ende im letzten gebiet eine nervige 3d jump challenge dazu, und der endboss hat mir irgendwie nicht mehr getaugt.
    das ganze falcom typische story gedöns mit anfang und ende sowie die npc charactere fand ich bei Ys6 tatsächlich besser. gameplay mäßig war aber Ys3 abwechslungsreicher.

    letzten herbst habe ich trotz anfänglicher zweifel ob seinem alter, dann staunend YsSeven durchgespielt: das macht auch heutzutage noch spass, denn das ist für altes 3d sehr gut gealtert. hud und 2d art sieht gut aus, selbst 3d gesichter besser als damals bei erscheinen (profitiert deutlich von modernen hohen auflösungen wie 1440p).

    und weil Ys7 so nett war, habe ich dann gleich noch falcoms altes „Zwei: the illvard insurrection“ action rpg entdeckt und blind durchspielen können (button steuerung hier ebenfalls frei einstellbar). das ist sogar etwas vielseitiger als Ys7 und mischt knuffige charactere mit einem einfachen 2player party action kampf, kleiner oberwelt und zunächst einfachen rätseldungeons, die dann im verlauf immer komplexer und anspruchsvoller werden. der storyverlauf hält auch so einige überraschungen bereit und es wird ordentlich was weggequasselt, weia.
    (den ersten serienteil „zwei: arges adventure“ kann ich definitiv nicht mehr empfehlen, da steuerung leider völlig nervig und spiel selbst ohne guide völlig unspielbar; ist leider sehr schlecht gealtert).

    ausblick: in 2022 soll irgendwann falcoms altes „legend of nayuta“ erstmalig mit engl. übersetzung für PCs erscheinen. neben den angekündigten ganzen alten trails*teilen ist das imho einizge action rpg von falcom, das uns bisher noch gefehlt hat. binich mal gespannt drauf.
    bei mir folgt demnächst dann als krönender abschluss endlich „Ys9: monstrum nox“ (yeah, freude!), das einige Ys-kenner reviews als bisherigen serien abschluss doch sehr positiv bewerten. ^_^

    Ys-Fangrüsse!

    1. Danke für deinen ausführlichen Kommentar! Da wir schon sehr bald mit «Memories of Celceta» weiterfahren werden, dauert’s vielleicht doch kein Jahr bis «The Oath in Felghana». ;)
      Unsere #RoadToMonstrumNox geht also weiter. Ich bleibe gespannt, ob ich deine Einschätzungen zu den diversen anderen Titeln teilen können werde.

  2. lol, kapitelmarkierungen!
    ups, da hab ich wohl versehentlich deine ausblick-sektion übersprungen. dann also celceta – bieg da im wald bloss nicht falsch ab! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.