Life Is Strange

#46 19. April 2017

Das Pariser Entwicklerstudio «Dontnod Entertainment» hat uns mit «Life Is Strange» kalt erwischt: Wie hätten wir ahnen können, dass uns dieses Adventure derart bewegt? Wir besprechen nebst der Story, dem Gameplay und der Grafik hauptsächlich die schweren Entscheidungen & ergreifendsten Momente - üben aber auch Kritik.

👥 Mitwirkende:

⏭ Weiterführende Informationen:

  • Marcs Artikel zu Life Is Strange (nicht mehr verfügbar)

🎵 Musik:

Ein Gedanke zu „Life Is Strange“

  1. Für mich war Life is Strange auch eines der besten Spiele, die ich je gespielt habe.
    Wie von euch schon erwähnt, die Szene mit dem Rollstuhl vergisst man nicht so schnell.
    Normalerweise spiele ich meine Games in mehreren Tagen bzw. Wochen durch, immer zwei oder drei Stunden. Aber das hier habe ich an einem Wochenende durchgespielt. Ich konnte einfach nicht aufhören. Man musste einfach wissen, wie es weitergeht. Und irgendwann spiele ich es nochmal um die komplett anderen Entscheidungen zu treffen.

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.