Fehlkäufe

#15 30. Oktober 2015

Dieser GAME TALK behandelt überraschend schlechte Spiele, ungenutzte Konsolen, vergessene Steam-Einkäufe, kaum gebrauchte Peripheriegeräte und viel rausgeschmissenes Geld. Oder kurz: Fehlkäufe. Gamer kennen das Problem: Endlich hält man das langersehnte Spiel in Händen. Dann folgt der Frust: Was auf der Packung nach «Spiel des Jahres» klang, entpuppt sich als Gurke oder ist aufgrund diverser Bugs schlicht unspielbar. Ein Fehlkauf. Was wurde früher unternommen, um Fehlkäufe zu vermeiden? Sind Fehlkäufe im Zeitalter von Twitch-Streams und YouTube Let's Plays überhaupt noch möglich? Oder lauern heute gar Gefahren, die man früher nicht kannte? Auch werden wir euch nicht verheimlichen, was wir aus persönlichen Fehlkäufen gelernt haben.

👥 Mitwirkende:

avatar Joey
avatar Butsch

⏭ Weiterführende Informationen:

🔗 Verwandte Episoden:

3 Gedanken zu „Fehlkäufe“

  1. Die Geschichten ähneln sich überall sehr. :) In der Kindheit blieb neben der Power Play und der ASM einfach nur der Blick auf die Rückseite der Verpackung.

    Letzteres brachte mir schon öfters irgendwelche Gurken mit nach Hause. Wieviele das dann waren, das vermag ich nicht mehr zu zählen. Es waren doch einige. Das Indy 3 Action Game (Nicht das Adventure von Lucasgames)für Amiga war einer dieser Kandidaten. Müsst Ihr euch mal auf Youtube anschauen. Fürchterlich…
    Auch eine Erfahrung, die ich nciht vergessen werde war, dass ich damals keinen PC hatte, meine Freunde aber das rundenbasierende Warlords gespielt haben. Das war so geil, wollte ich dann auch haben. Habe dann gehofft, dass auf de Konsole etwas ähnliches erscheint. Irgendwann mal war dann ein japanisches Spiel beim Spielehändler, das so ähnlich aussah. 120 Mark habe ich dann für das Modul hingelegt um daheim festzustellen, dass es ein völlig anders Genre ist. Eine Woche drauf habe ich das Spiel dann wieder verkauft im selben Laden. Habe dann aber nur 80 Mark zurückbekommen… Teure Lehrstunde. :D

    Als richtigen Flop konnte ich meinen Atari Jaguar bezeichnen. Bis auf Alien vs Predator gabs nur Schrottspiele für die Konsole. Vor paar Jahren dann auf ebay leider viel zu billig verkauft für ca. 80 Euro mit einer Hand voll Spielen. Dennoch vermisse ich die Konsole kein Stück. Nichtmal emulieren möchte ich sie.

    Andere Spiele fand ich jetzt auch nicht so prickelnd, viele auch auf Steam, aber dennoch würde ich sie nicht zurückgeben wollen. Da ist der kleine Sammler in mir wieder aktiv.
    Heute schaue ich mir Gameplay-Videos an, da springe ich ein bisschen durchs Video um nicht zu viel zu spoilern.

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.